Biography Eva Kovarik

Mit sechs Jahren begann sie mit der musikalischen Ausbildung und dem Violinspiel. Schon in früher Kindheit spielte sie mit begeisterten Musikschulkameraden in einem Streichquartett, und ihr leidenschaftliches Musizieren wurde später an mehreren Wettbewerben von der Jury mit Preisen ausgezeichnet.
Als ausgewählte Studentin durfte sie während ihrer Studienzeit jedes Jahr im berühmten Schlosssaal ein Konzert geben.

Von 1992 – 1997 absolvierte sie in B. Bystrica (Slowakei) das Konservatorium.
Sie trat viel solistisch, sowie mit Klaviertrio, Geigenduo und vor allem mit ihrem Streichquartett auf und gab zahlreiche Konzerte in der Slowakei, Frankreich, Ungarn, Polen und England.

Von 1997 – 2000 studierte sie an der Musikakademie in B. Bystrica, wo sie vom damaligen legendären Prof. B. Warchal in einem Wettbewerb zu seiner Studentin ausgewählt wurde. Nach kurzer Zeit wurde sie erste Geigerin im Slowakischen Kammerorchester, das unter Prof. Warchals Führung internationalen Ruf erwarb.

Von 2000 – 2004 studierte sie an der Musikhochschule von Bratislava bei A. Jablokov, einem “Enkelschüler” von D. Oistrach. Schon während des Studiums unternahm sie viele Konzertreisen nach Oesterreich, Ungarn, Polen, Japan, in der Slowakei und in der Tschechischen Republik.

Sie besuchte Interpretationskurse bei B. Kotmel, V. Hudecek, I. Strauss, M. Minchev, V. Spivakov und mit ihrem Streichquartett bei M. Jelinek, J. Podhoransky, J. Jurik und A. Gal.

Heute gibt sie vor allem mit ihrem Lebenspartner, dem Organisten und Pianisten M. Kovarik, Konzerte, Sie spielt mit ihm neben klassischen Werken viele Transkriptionen für Violine und Orgel.
Regelmässig ist sie auch in verschiedenen Kammermusikformationen tätig.
Seit 2013 Zusammenarbeit mit dem Musikverlag Schott.

“Im Moment ist das Streben nach innerer Alchemie, nach der Geistigkeit des Werkes das Wichtigste für die Interpretation, die “durch mich kommt…”.
Ich lasse mich gerne von den alten Künstlern, Interpreten, Komponisten, Malern, Bildhauern, sowie von der Natur und dem Leben inspirieren und beeinflussen.
Ich möchte eine Synthese aller Sinne schaffen, die Inhalt hat und etwas aussagt…”.

Eva Kovarik, born in 1978 in Slovakia, received her first violin lessons and began with her music training at the age of six.
Since early childhood she played in a string quartet together with other enthusiastic music school companions. On several competitions she was awarded a prize for her outstanding musical ability.
As an elected student she was allowed to give a concert every year in the famous hall of the castle during her academic years.

From 1992 to 1997 she studied at the conservatory of B. Bystrica (Slovakia).
She toured in Slovakia, France, Hungary, Poland and England as a soloist as well as with a piano trio,a violin duo and with her string quartet.

She continued her studies from 1997 to 2000 at the Music Academy of B. Bystrica where,
after an intense competition, she was elected from the legendary Prof. B. Warchal to be his student.
Shortly after she became the first violonist in the “Slovakian Chamber Orchestra” which got a high reputation while under Prof. Warchal’s leadership.

From 2000 to 2004, Eva studied at the Music Academy of Bratislava with A. Jablokov, a “grandson-student” of D. Oistrach. In the course of her academic years she went on to perform several concert trips to Austria, Hungary, Poland, Japan, to the Czech Republic and in her native Slovakia.

She attended interpretive classes with B. Kotmel, V. Hudecek, I. Strauss, M. Minchev, V. Spivakov as well as with M. Jelinek, J. Podhoransky, J. Jurik and A. Gal together with her string quartet.

Nowadays, she mainly performs with her partner, the organist an pianist M. Kovarik.
Beside their classic repertoire the pair often play transcriptions for violin and organ.
She also performs regularly with different chamber music orchestras.
Since 2013 cooperation with the music publisher Schott.

“For me at the moment, the most important thing for the interpretation that “comes through me…” is striving for inner alchemy and the spirit of the work. My musical inspiration is influenced by the old artists, performers, composers, painters, sculptors as well as by nature und LIFE ITSELF.
I would like to create a synthesis of all the senses full of essence and expression…”.

Search